Archiv | Pikant RSS feed for this section

Mjam Mjam Bagels

29 Jan

 1601300_591583467601109_1962081270_n

Für ca. 8-12 Stück

  • 500 g Mehl
  • 1 Pkg Trockengerm
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • ca. 370 g lauwarmes Wasser
  • Sesam, Mohn, Kürbis-/Sonnenblumenkerne –  da könnt ihr nehmen was ihr wollt!

1. Zuerst musst du das Mehl in einer großen Schüssel mit Trockengerm, Zucker und Salz vermischen. Anschließend das Wasser nach und nach etwas zugeben. Zwischendurch immer wieder mit dem Handrührgerät (dafür braucht ihr die spiralförmigen Aufsetze) den Teig gut kneten. Solange kneten und etwas Wasser beimengen, bis sich alle Zutaten gut vermengt haben. Aber vorsicht, nicht zu viel kneten, denn dann wird der Teig hart. Falls du unabsichtlich etwas zu viel Wasser hinzugegeben habt und der Teig sehr klebrig ist, noch etwas Mehl hinzutun.

2. Der Teig ist gemacht- nun etwas mit Mehl bestäuben und zugedeckt an einem warmen Ort rasten lassen, für ca. 40 Minuten.

3. Dann den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in 8-12 Teile teilen. Je nachdem wie groß die Bagels werden sollen. Damit die Teigteile zu Bagels werden hast du 2 Möglichkeiten:

Entweder du machst eine große Kugel und bohrst dann mit einem Kochlöffel oder deinem Finger ein ca. 3-4 cm großes Loch.

ODER

Du machst aus dem Teil eine mittelange Wurst (nicht zu dünn!) und verbindest dann beide Enden miteinander, sodass ein Bagel daraus wird.

1013855_591583454267777_735927035_n

4. Erneut zudecken und für 30 Minuten gehen lassen. Zwischen den Bagels solltest du etwas Platz lassen, da sie noch etwas aufgehen und sonst zusammenpicken.

5. In der Zwischenzeit einen großen Topf mit Wasser zum Sieden bringen. Die Bagels auf jeder Seite für ca. 30 Sekunden pochieren und auf ein Tuch legen. Mit Sesam, Mohn oder Kürbis- bzw. Sonnenblumenkerne bestreuen und etwas abtropfen lassen.

6. Die Bagels auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und im vorgeheizten Rohr bei 225°C für ca. 20-25 Minuten backen.

Die Bagles eignen sich super für Partys, leckeren Brunch oder auch als Jause für Kinder : )  Probiert doch mal die Bagels mit 50:50 Vollkorn- und Weizenmehl.

Viel Spaß beim Gustieren ; )

Eure Backladies

Advertisements

Spinat-Ricotta-Quiche auf Vogerlsalat

20 Jun

IMG_0600

Für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 130 g kalte Butter
  • 1 Bio- Ei
  • 3 EL Wasser

Für die Füllung

  • 300 g Blattspinat
  • 250 g Ricotta
  • 50 ml Milch
  • 3 Bio- Eier
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • etwas Muskat, gemahlen
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Für den Salat

  • 1 Packung Vogerlsalat
  • 5-7 Radieschen
  • Salz, Pfeffer
  • Balsamicoessig, Olivenöl

ansonsten

  • Balsamicocreme zum Garnieren
  • 1 große Tarteform (ca. 28 cm Durchmesser) (wir haben stattdessen 8 kleine Tarteletteformen verwendet)
  • Backpapier und getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken
  • Butter zum Einfetten der Form
  • Nudelwalker

1. Den Blattspinat aus dem Gefrierschrank nehmen

2. Für den Teig Mehl in eine Schüssel geben und mit den Fingern die Butter einarbeiten. Dann das Ei hinzugeben und das Wasser einarbeiten bis sich alles gut einem glatten Teig verbindet. Wenn das nicht der Fall ist, noch ein wenig Wasser beimengen. In der Schüssel den Teig kurz durchkneten und zu einer Kugel formen. In Frischhaltefolie eingepackt für ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

3. In der Zwischenzeit Zwiebeln und Koblauch schälen und fein hacken. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und den Zwiebel und Knoblauch glasig andünsten. In der Zwischenzeit den angetauten Blattspinat etwas hacken und in die Pfanne geben. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Den Blattspinat für ca. 3 Minuten dünsten.

4. Den Backofen auf 200°C vorheizen (Ober- und Unterhitze).

5. Ricotta mit Eier und Milch in einer Schüssel vermengen. Den Blattspinat einrühren und alles nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Nach 30 Minuten den Teig aus den Kühlschrank nehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten. Mit einem Nudelwalker etwa 5mm dick zu einem großen Kreis ausrollen. Die Tarteform mit Butter einfetten und den Teig darüberlegen. An den Rändern und am Boden sorgfältig andrücken. Den überstehenden Teig entfernen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Backpapier abdecken. Mit getrockneten Hülenfrüchte beschweren und für ca. 5 Minuten blindbacken. So wird der Teig knuspriger.

7. Nun die Tarteform aus dem Backofen holen, Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und die Ricottafüllung in die Tarteform gießen.

8. In den Backofen geben und für ca. 20-30 Minuten, bis der Teig goldgelb ist und die Masse fest geworden ist, backen. Die Backzeit unterscheidet sich von Ofen zu Ofen.

9. In der Zwischenzeit den Vogerlsalat und die Radieschen waschen. Vogersalat in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, Essig und Öl abschmecken. Radieschen in Scheiben schneiden und dazugeben.

10. Wenn die Quiche fertig ist, den Salat auf einem Teller anrichten und 1 Stück Quiche darauflegen. Vor dem Servieren mit Balsamicocreme verzieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und lasst es euch schmecken!

%d Bloggern gefällt das: